Was leisten wir?


Das Institut ist Ansprechpartner für Unternehmen, Verbände, Hochschulen, Akademien, aber auch einzelne Ausbilder, angehende Ausbilder und Führungskräfte und unterstützt diese auf den Gebieten Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz.

Grundlage der Tätigkeit des Institutes sind umfangreiche Veröffentlichungen des Institutsleiters und des bis 2009 tätigen technischen Leiters des Institutes, Herrn Dipl.-Ing. Siegfried Zimmermann. Im Wesentlichen sind die Veröffentlichungen erschienen beim Resch-Verlag. Sie gelten als anerkannte Fachliteratur und Stand der Technik und des Rechts.

Eine ständige Überarbeitung und Weiterentwicklung der bisher existierenden Fachliteratur sowie Neuveröffentlichungen soll den Anforderungen an eine hochwertige Ausbildung, Fortbildung oder Unterweisung in den Betrieben Rechnung tragen.

Der vom Institut entwickelte Maßstab der Lehre unter Einsatz der Medien des Institutes, des Resch-Verlages sowie weiterer gleichwertiger Produkte (wie Veröffentlichungen der Berufsgenossenschaften) wird als IAG-Lehre bezeichnet.

Die IAG-Lehre definiert sich wie folgt:
Sie ist auf den physikalischen und technischen Grundlagen nach dem Stand der Technik aufgebaut. Sie berücksichtigt die europäischen internationalen Normen, europäischen Richtlinien sowie die deutschen und europäischen Arbeits- und Gesundheitsvorschriften, Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Grundsätze, Regeln und Informationen des Staates und der Berufsgenossenschaften.

Durch laufende Kontakte zu Herstellern und Unternehmen sowie ständigen Kontakten zu den Ausbildern und Führungskräften wird das Qualitätsniveau der Lehre auf hohem Niveau gewährleistet.

So hilft das Institut auch Unternehmen bei der Vermittlung von qualifizierten Ausbildern (nach der IAG-Lehre) im Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit insbesondere Fahr- und Steuerpersonal sowie befähigte Personen/Sachkundige zur Prüfung von Arbeitsmitteln.